Player’s Playlist

Songs für die Runde und die Range

Von Golfern für Golfer!

Tee Time ist nicht nur in Sachen Fakten & Stories das Zuhause für alle Golfer, sondern wir wollen uns dem Golfsport auch musikalisch widmen – mit der Player’s Playlist auf Spotify. Wir wollen mit euch zusammen den perfekten Golfer-Soundtrack zusammenstellen.

Was hört ihr für Platten, wenn ihr mit der Mannschaft zum nächsten Spiel oder zum Training fahrt? Oder wenn ihr vielleicht sogar die Stöpsel im Ohr habt auf der Driving Range? Gibt es irgendwelche Songs, die euch unterstützen, die ihr gerne hört – vielleicht auch traurige Songs, die ihr nach vier gespielten Doppel-Bogeys hört oder wenn ihr wieder alle Bälle verloren habt 🙂

Welcher Song soll mit auf die Player’s Playlist?
Wir freuen uns über Deine Vorschläge in den Kommentaren!

Kommentar (6)

  • Love Fever von Gayle Adams

    Der Song baut schön auf während der Range Session und gibt einen guten Flow.

    BTW: Super Podcast, höre ich sehr gerne.

    Dr.Kimble
    Antworten
  • “Summertime” von Billy Steward.
    Tolles Cover des Klassikers. Weitgehend unbekannter Sänger, leider schon 1970 gestorben.
    Gerne gehört morgens bei gutem Wetter auf dem Weg zum 1. Abschlag. Gute-Laune- Mucke .
    https://open.spotify.com/track/5szInfSkmLz5EH38yZ2rhz

    Antworten
  • Dance Monkey von Tones and I
    Der Song hat den richtigen beat für die Range und zusätzlich spielt auch das Video auf dem Golfplatz ;). Hier sollte es schon mal ein bisschen lockerer zugehen.

    Michael
    Antworten
  • Jonossi mit There´s a lot Thongs to Do Before You Die

    Ein Tolles Lied mit viel Motivationskraft.

    Christian
    Antworten
  • Bringt einfach immer gute Stimmung und war mein Ohrwurm (“Alle meine Entchen”-Ersatz) auf dem Weg zur Clubmeisterschaft letztes Wochenende.

    Antworten
  • Tea for Two in der Interpretation von Xavier Cugat.
    https://open.spotify.com/track/4bjgNS0dsYVkUX2YmkjHJS?si=_rTcX0UaTLCONJyG0HTUJg

    Ein Klassiker, der schön locker in den Hüften macht, für den richtigen Swing sorgt und allgemein die Stimmung hebt. Man spürt die Leichtigkeit der 50er Jahre, in denen Ben Hogan uns den perfekten Golfschwung schenkte 🙂

    ChaKai
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.